Google+ Leadership und Teamentwicklung: mit Achtsamkeit zur Führungskraft 4.0 | Innovationsmanagement & Teamentwicklung
  • LinkedIn
  • Subcribe to Our RSS Feed

Leadership und Teamentwicklung: mit Achtsamkeit zur Führungskraft 4.0

Aug 29, 2017   //   by admin   //   Blog  //  No Comments

Steigender Termindruck und komplexe Unternehmensstrukturen steigern das Stresslevel von Mitarbeitern enorm. Diese Entwicklung setzt zunehmend auch Führungskräften zu. Nicht selten stellen sich Leistungsträger zwischen 45 und 55 Jahren die Frage, wann sie wohl der erste Herzinfarkt oder Burnout ereilt.

Moderne Unternehmensführung hat diesen Tendenzen etwas entgegenzusetzen. Gesundheitsmanagement und Potenzialentfaltung durch Persönlichkeitsentwicklung bilden zentrale Säulen einer wirksamen Strategie.

In diesem Zusammenhang zeigen achtsamkeitsbasierte Techniken, wie MBSR (mindfullness based stress reduction) oder Meditation neue Wege, die Resilienz der Mitarbeiter zu stärken und ihnen ein wirkungsvolles Instrument für Kreativität und Innovation an die Hand zu geben.

Digitaler Change: mehr als eine technische Herausforderung

Mitarbeiter sind keine Maschinen, die willkürlich vergeschoben oder ausgetauscht werden können. Ob ein Unternehmen in der modernen Arbeitswelt langfristig besteht, hängt mehr denn je von den Leistungsträgern ab:

  • Verdichtung von Arbeitsprozessen
  • befristete Beschäftigungsverhältnisse
  • zusätzliche Belastung durch technische Neuerungen
  • intensive internationale Beziehungen mit kulturellen Hürden
  • E-Mail und Intranet statt persönlicher Kommunikation
  • möglicher Verlust der Identifikation mit dem Unternehmen

Die Übersicht stellt lediglich eine kleine Auswahl der vielfältigen Anforderungen dar, die global vernetzte Organisationen an ihre Mitarbeiter stellen. Zusätzliche Fähigkeiten, die über eine rein technische Schulung hinausreichen sind dafür dringend erforderlich:
Stress-Resistenz, Flexibilität und die Bereitschaft, neue Wege zu erkennen und zu beschreiten sind Basis-Kompetenzen für Erfolg in der neuen Arbeitswelt.

Achtsamkeit als Weg zu Innovation

Regelmäßige Achtsamkeitspraxis reduziert das Stresserleben und unterstützt Führungskräfte und Teammitglieder, souverän auf sich stetig wandelnde Anforderungen zu reagieren. Achtsame Präsenz hilft, auch in Ausnahmesituationen einen kühlen Kopf zu bewahren und kreative Entscheidungen zu treffen.

Teamtrainings und Führungskräfte-Coachings bieten einen besonderen Raum; sie sind am besten geeignet, um Achtsamkeit als Teil einer innovativen Unternehmenskultur zu etablieren. Idealerweise moderiert und begleitet ein erfahrener Coach diesen Prozess.

Achtsamkeit ermöglicht außerdem eine neue Kultur im Umgang mit Konflikten. Die Teammitglieder erlernen zum Beispiel die Fähigkeit, Probleme mit anderen Mitarbeitern aus einem inneren Abstand heraus zu analysieren. Ein komplexeres Verständnis der Dynamik eines Konflikts wird nachvollziehbar und erweitert den Rahmen für Lösungsansätze.

Teamentwicklungsseminare stellen ein optimales Feld zum Kennenlernen und Erproben der achtsamen inneren Haltung dar. Die Arbeit mit dem Team erreicht in kurzer Zeit viele Mitarbeiter und stärkt den sozialen Zusammenhalt. Zudem erhält jeder Einzelne die Möglichkeit zur Persönlichkeitsentwicklung – diese Chance wirkt zusätzlich sinnstiftend und motivierend.

Fazit: Innovationsdruck und Wandel als Normalfall kennzeichnen die Arbeitswelt 4.0. Achtsamkeitspraxis als effektives Element der Unternehmenskultur befähigt Organisationen zu den notwendigen Innovationen, um auf dem globalen Markt langfristig zu bestehen.

Leave a comment

*